Landgut Lohn

Landgut Lohn

Der "Lohn" wurde 1782/83 als bequemer und vornehmer Landsitz für die zehnköpfige Berner Patrizierfamilie Beat Emanuel und Marie Charlotte von Tscharner erbaut. 1942 wurde das Gut von seiner letzten Besitzerin Helene Welti-Kammerer in Erinnerung an ihren Schwiegervater, Bundesrat Emil Welti, der Eidgenossenschaft geschenkt.

Seither dient der Landsitz als Gästehaus des Bundesrates, in dem zahlreiche Staatsoberhäupter und weitere Staatsgäste empfangen wurden. Darunter finden sich Persönlichkeiten wie der britische Kriegspremier Winston Churchill, der französische Präsident François Mitterrand oder der damalige polnische Staatspräsident Lech Walesa. Auch Königin Elisabeth und Prinz Philipp von England residierte wie praktisch alle europäischen Königspaare im Lohn. Seit 1994 übernachten keine Gäste mehr im Lohn, da sie meistens im Hotel Bellevue absteigen, das ebenfalls dem Bund gehört.

Ein illustrierter Kunstführer der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte GSK (Herausgeberin) kann bei der Besichtigung vor Ort erworben werden.

Letzte Änderung 30.10.2018

https://www.bbl.admin.ch/content/bbl/de/home/themen/besichtigungen/landgut-lohn.html