Verwaltungszentrum am Guisanplatz 1 in Bern

Auf dem Areal des ehemaligen Eidgenössischen Zeughauses entsteht in mehreren Etappen ein Verwaltungszentrum des Bundes. Das bisher militärisch genutzte Areal wird einer zivilen Nutzung zugeführt und gehört zum Entwicklungsschwerpunkt ESP Wankdorf. Nach der ersten Bauetappe, die 2019 ihren Abschluss findet, ziehen rund 2000 Bundesangestellte in die neuen Büros. Es werden dies Mitarbeitende des Eidgenössischen Justiz- und PolizeidepartementsEJPD, der Bundesanwaltschaft BA sowie von zivilen Verwaltungseinheiten des Eidgenössischen Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS sein.

In den Jahren 2009/2010 wurde ein selektiver Projektwettbewerb durchgeführt. Das Siegerprojekt „JOIN-Y“, ausgearbeitet durch das Generalplanerteam unter Federführung von Aebi & Vincent Architekten SIA AG, Bern, wurde aus insgesamt 18 Planungsteams von der Jury zur Weiterbearbeitung empfohlen. Im Jahre 2012 genehmigten die Eidgenössischen Räte einen Verpflichtungskredit von 420 Millionen Franken zur Realisierung der ersten Etappe.

Blick auf die Baustelle

Projektleitung Bauherrschaft
Gesamtprojektleiter Hanspeter Winkler
Projektleiter Rudenz Flühmann, André Speck

Architektur und Generalplanung
Aebi & Vincent Architekten SIA AG, Bern

Statik
edms SA, Petit Lancy

Landschaftsarchitektur:
Andreas Geser, Landschaftsarchitekten BSLA AG, Zürich

Blick auf die Baustelle

Blick Richtung Gebäude Laupen
Blick Richtung Gebäude Morgarten
Blick Richtung Gebäude Sempach und Morgarten

Letzte Änderung 13.11.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bbl.admin.ch/content/bbl/de/home/themen/bauwesen/aktuelle-bauprojekte/verwaltungszentrum-am-guisanplatz-1-in-bern.html