Projektwettbewerb für den Ausbau des nationalen Jugendsportzentrums Tenero entschieden

Bern, 07.04.2017 - Zur Erweiterung des nationalen Jugendsportzentrums Tenero (CST) wird das Schwimmsportzentrum ausgebaut. Dafür hat das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) einen Projektwettbewerb durchgeführt. Das Siegerprojekt setzt ein starkes Zeichen für das Zentrum im Tessin.

Den ersten Rang belegt das gemeinsam erarbeitete Projekt „RIMINI" der Architekten ARGE Studio Burkhardt und Stücheli Pestalozzi Schiratzki. Das Siegerprojekt überzeugt durch seine funktionalen und wirtschaftlichen Überlegungen. Mit seiner leichten und transparenten Architektur fügt sich das Schwimmsportzentrum sehr gut in seine Umgebung ein und setzt ein sichtbares Zeichen in der grossen Parklandschaft des nationalen Jugendsportzentrums.

Im Rahmen der Erweiterung des CST sind neben dem Ausbau des Schwimmsportzentrums zu einem späteren Zeitpunkt ausserdem Unterkünfte für Sportlerinnen und Sportler sowie eine neue Sporthalle geplant. Im Auftrag des Bundesrats wird das BBL die Finanzierung für das Projekt Schwimmsportzentrum frühestens in der Immobilienbotschaft von 2019 beim Parlament beantragen. Die Umsetzung erfolgt in mehreren Etappen.

Das CST ist eine Einrichtung des Bundesamts für Sport (BASPO) zur Förderung des Jugendsports. Es verfügt über die passende Infrastruktur zur Ausübung zahlreicher Sportarten sowie die Durchführung von Sportlagern und Ausbildungskursen. Es wendet sich an ein breites Publikum, das von Schulklassen bis hin zu Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern reicht.


Adresse für Rückfragen

Jonas Spirig, Kommunikation BBL
+41 58 465 50 03, infodienst@bbl.admin.ch



Herausgeber

Bundesamt für Bauten und Logistik
http://www.bbl.admin.ch

Letzte Änderung 12.03.2018

Zum Seitenanfang

https://www.bbl.admin.ch/content/bbl/de/home/dokumentation/nsb-news-traegerseite.msg-id-66218.html